Skip navigation

Tipps zur Handhabung des GOOKER "wood-fired" Holzbackofen und Grill

Das richtige Holz

Das richtige Holz ist bei der Verwendung des GOOKER "wood-fired" ein wichtiger Punkt. Das Holz sollte unbedingt sehr trocken sein. Ebenso ist die richtige Grösse (Durchmesser) ausschlaggebend für den Grill- und Backerfolg im GOOKER. Wenn Grösse und Trocknungsgrad des Holzes nicht stimmen, ist eine schlechte Wärmeausbeute die Folge. Das Holz sollte eine maximale Dicke von ca. 3 - 5 cm haben. Achten Sie darauf, dass die Holzstücke eine einheitliche Dicke besitzen, um einen gleichmässigen Abbrand zu erzielen. Die Länge spielt hierbei keine große Rolle. Es eignen sich vor allem Laubhölzer. Hartholz trägt zu einem sehr angenehmen Geschmackserlebnis bei. Nadelhölzer wie Kiefer oder Tanne sollte nicht benutzt werden. Wenn deren Harz verbrannt wird gibt dies einen unangenehmen Geschmack.

Wer den Qualm nicht scheut und schnelle Hitze haben möchte, kann mit Reisig, Tannenzapfen/Kiefernzapfen oder trockenen Nadelstücken anfeuern.

Ebenso ist es möglich bereits zum Anfang oder erst am Ende des Grill- oder Backvorgangs unser REBLUCHS Aromaholz aufzulegen, um den Speisen eine rauchige Note zu verleihen. Um überzeugende Ergebnisse zu erreichen ist es ratsam, in kleinen Schritten vorzugehen. Unser Aromaholz ist im Onlineshop erhältlich.

Die Feuerschale entzünden

Den Hebel rechts am GOOKER nach vorne legen und die Garkammer anheben. Die Feuerschale nach vorne ziehen.
Das Holz und die Anzünder können nun bequem eingelegt werde.
Zuerst legt man einen Feueranzünder ein, dann legt man kleine Holzstücke in 3-4 Schichten, jeweils quer zueinander, auf den Anzünder. Dann kann angezündet werden. Wenn alles brennt können grössere Stücke nachgelegt werden. Wann die Feuerschale wieder zurück in den GOOKER geschoben wird, spielt für das weitere Abbrennen keine Rolle.

Achtung:
Den GOOKER niemals mit Benzin oder anderen brennbaren Flüssigkeiten anzünden.
Es geht um Ihre Gesundheit und die Geschmacksqualität von den Gerichten, die Sie bereiten werden!

Temperaturaufbau

Um den GOOKER so schnell wie möglich auf Temperatur zu bringen, bringen Sie die Feuerschale unter den
GOOKER und senken Sie den Hebel. Ziehen Sie die Ascheschublade für 10-15 mm heraus um dadurch das Feuer mit Zugluft anzufachen. Die Klappe im Rauchrohr muss vollständig geöffnet sein, d.h. der Regler oben muss vollständig eingeschoben sein.
Mit dem richtigen Holz werden in weniger als 15 Minuten 250°C  erreicht.
Bevor mit dem Backen oder Grillen begonnen wird, sollten alle MAS ® (Magic Arm System) Teile (Schamottestein oder anderes Zubehör) auf Temperatur gebracht werden.
Wenn während des Grillens oder Backens nicht nachgefeuert werden soll, sollte genügend Glut in der Feuerschale vorhanden sein.
Beim Kuchenbacken beispielsweise sollte auf Rauch verzichtet werden, was mit einem ausreichenden Glutbett zu erreichen ist.
Zum Backen von Flammkuchen oder Pizzen sind Temperaturen um die 300°C-320°C nötig, für solche Speisen sind Flammen und grosse Hitze gut zu gebrauchen.

Die Temperatur kontrollieren

Eine der herausragenden Eigenschaften des GOOKER ist die einfache Handhabung und die sehr gute Kontrolle der Temperatur.
Das gesamte Know-how einer der renommiertesten Eisengiessereien Fankreichs und viele innovative Entwicklungen sind in die Entsteheung des GOOKER eingebracht worden.
Tradition und Innovation, gewachsene Erfahrungen und neue Ideen machen es möglich: Die Benutzung des GOOKER führt bereits mit sehr wenig Erfahrung zu allerbesten Ergebnissen.
Das Gespühr für die richtige Temperatur entwickelt sich schnell und fast von alleine, wenn folgendes beachtet wird.
Es gibt 3 Möglichkeiten, die Temperatur zu variieren.
1. Die Menge an Holz (es sollte immer ausreichend Glut vorhanden sein).
2. Die Stellung der Ascheschublade.
3. Die Klappe im Rauchrohr, die links neben dem Thermometer bedient wird.

Die Holzmenge ist die Basis des Gelingens. Manche Köche arbeiten bevorzugt bei 150°C-200°C, andere bei 250°C-300°C. Probieren Sie aus, welche Temperaturbereiche für Sie die richtigen sind. Um über 250°C zu arbeiten, benötigt man ein schönes Glutbett - um dies am Leben zu halten, müssen alle 10-15 Minuten 1-2 Stücke Holz nachgelegt werden. Um bei um die 300°C zu arbeiten, müssen alle 10-15 Minuten 3-4 Stücke Holz nachgelegt werden.
Der GOOKER sollte niemals über 400°C erhitzt werden - das Emaille kann ab ca. 400°C Schaden nehmen.

Die Ascheschublade dient zur Beschleunigung oder Verlangsamung der Verbrennung, indem die Luftzufuhr damit reguliert wird. Im Normalbetrieb ist die Ascheschublade ca. 10mm herausgezogen. Je weiter die Schublade herausgezogen wird, um so mehr wird das Feuer entfacht.
Einschieben bedeutet Temperatur drosseln, Herausziehen Temperatur steigern.

Die Rauchrohrklappe wird verwendet, um den Rauchgasauslass zu verlangsamen und somit die Temperatur zu reduzieren. Das Schliessen der Rauchrohrklappe während des Grillens oder Backens verleiht den Speisen einen geräucherten Geschmack. Die Geschmacksnote "Holzfeuer" lässt sich in ihrer Itensität nach Belieben herbeiführen. In der normalen Betriebsposition ist die Rauchrohrklappe geöffnet. Durch Anheben und Ziehen des Reglers wird die Rauchrohrklappe geschlossen.

Achtung: Im Betrieb ist der Regler für die Rauchrohrklappe sehr heiss und muss mit einem Anti-Hitze-Handschuh angefasst werden.

Reinigung der Zubehörteile

Alle Kochutensilien von Ihrem GOOKER wurden so entwickelt, dass die Reinigung kinderleicht ist.
Grillrost mit Grillpfanne, Plancha (Grillplatte) oder Grill sind aus emailliertem Gusseisen, daran haften selbst stark anhaftende Lebensmittel nur wenig.
Mit einem Schwamm und einer Draht-Reinigungs-Kugeln aus rostfreiem Stahl lässt sich das Zubehör ohne viel Aufwand einfach reinigen. Noch einfacher geht es, wenn man die Rückstände auf den Zubehörteilen im ca. 350°C heissen Garraum verkohlen lässt. Dazu benutzt man 4-5 Stück Holz (Grösse wie empfohlen) und heizt ca. 30min-60min mit ca. 350°C (nicht höher, das Emaille kann ab ca. 400°C Schaden nehmen.)
Wenn der GOOKER anschliessend abgekühlt ist, können die Zubehörteile mit einer Wurzelbürste abgebürstet und mit einem Schwamm gereinigt werden.

Wartung

Der GOOKER ist aus extrem widerstandsfähigen Materialien gebaut: emailliertes Gusseisen, rostfreier Stahl, speziell imprägniertes Holz.
Der GOOKER ist ein  ganzjahres "wood-fired", der ohne weiteren Schutz und Abdeckung das ganze Jahr draussen bleibt und daher immer einsatzbereit ist. Weder Wind noch Regen, noch Schnee oder UV-Strahlung können ihn beschädigen.

Der GOOKER kann durchaus als wartungsfrei bezeichnet werden.
Emailliertes Gusseisen:
Reiningen Sie Ihren GOOKER zwischendurch mit Reinigungsspray oder Creme für Glaskeramikplatten, so wird er immer eine gute Figur machen.
Imprägniertes Holz:
100% ökologisch, das Holz, laminierte Buche, wird durch eine spezielle Wärmebehandlung widerstandsfähig gemacht. Natürliches Teaköl dient dazu, dass das Holz seine ursprüngliche Farbe behält und wirkt der Verkrustung von Fettflecken entgegen. Unbehandelt wird es mit der Zeit grau. Am Ende ist es Geschmackssache, die einen mögen es lieber geölt, die anderen lieber grau.

Zum Schluss noch zwei Tipps, um Ihren GOOKER nicht zu beschädigen:
- Verwenden Sie kein Wasser, um den Ofen oder ein heisses Zubehörteil zu kühlen.
- Die Oberflächen nicht mit einem abrasiven Produkt zerkratzen.